Timeline INKOMETA-Award 2024

Shortlist INKOMETA 2024

Die INKOMETA-Jury hat die Shortlist für den INKOMETA Award 2024 ausgewählt. Die Bekanntgabe der Gewinner*innen erfolgt im Rahmen der Preisverleihung am 8. Oktober in Berlin.

Medien

Best of Class

  • Zurich
  • ALDI SÜD (Agentur TERRITORY / bsp media)
  • Siemens (Agentur Curious Company)
  • Henkel (Carsten Meets)

Best of Digital

  • BlmA (Agentur Kammann Rossi)
  • Siemens (Agentur Curious Company)

Best of Face-to-Face

  • Henkel (Carsten Meets)
  • Henkel (Global & Regional Connect Series)
  • Ernst & Young

Best of Content Print

  • Stadtentwässerungsbetriebe Köln (StEB Köln) (Agentur Kammann Rossi)
  • meine Volksbank Raiffeisenbank
  • KION Group (Agentur Profilwerkstatt GmbH)
  • Georg Fischer (Agentur Axel Springer Corporate Solutions)

Best of Content digital

  • NRW.Bank (Agentur Kammann Rossi)
  • Allianz (Agentur IAN In A Nutshell)
  • ALDI SÜD (Agentur TERRITORY / bsp media)

Best of Design / Cover

  • UCB (Agentur KMH Markenentwicklung)
  • REWE (Agentur Kammann Rossi)
  • meine Volksbank Raiffeisenbank
  • DHL Group (Agentur TERRITORY)

Beste Mitarbeiterzeitung / Mitarbeitermagazin print 

  • Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BlmA) (Agentur Kammann Rossi)
  • UCB (Agentur KMH Markenentwicklung)
  • DHL Group (Agentur Zimmermann Editorial)
  • Georg Fischer (Agentur Axel Springer Corporate Solutions)
  • Robert Bosch (Agentur Strichpunkt)
  • R+V Versicherung (Agentur Vigl & Friends)

Beste Live Experience (Event)

  • Zurich
  • E.ON Energie Deutschland
  • Endress + Hauser Group Services (Agentur Plan B Events)

Beste Mitarbeiterzeitung (digital) / eMAZ 

  • REWE (Agentur Kammann Rossi)
  • Jungheinrich (Agentur Kammann Rossi)
  • NRW.Bank (Agentur Kammann Rossi)
    Strategie

    Best of Class

    • Coca-Cola Europacific Partners Deutschland (CCEP DE) (Agentur Klenk & Hoursch)
    • Telefónica Germany (Agentur Kammann Rossi)

    CEO Communication

    • Ernst & Young
    • AMAG Group
    • Henkel

    Leadership Communication

    • ING Deutschland
    • Coca-Cola Europacific Partners Deutschland (CCEP DE) (Agentur Klenk & Hoursch)

    Content-Strategie

    • Telefónica Germany (Agentur Kammann Rossi)
    • ALDI SÜD (Agentur TERRITORY / bsp media)

    Multi-Channel-Strategie

    • AMAG Group (Power Platform: Let’s automate!)
    • AMAG Group (Einfach nachhaltig: AMAG Climate Week)
    • Henkel

    Controlling & Evaluation

    • E.ON Energie Deutschland
    Kampagnen

    Best of Class

    • Mercedes-Benz
    • Robert Bosch (Agentur Jung von Matt)
    • Carl Zeiss (Agentur Wildstyle Network)

    Change / Transformation

    • AMAG Group
    • Mercedes-Benz
    • Robert Bosch (Agentur Jung von Matt)

    Einführungskommunikation

    • AMAG Group
    • ALDI Süd (Agentur TERRITORY / bsp media)
    • Erste Group Bank (Agentur Kreativagentur Papabogner)

    Employee Engagement

    • Mercedes-Benz
    • BayWa
    • Carl Zeiss (Agentur Wildstyle Network)
    • ALDI NORD (Agentur Achtung!)

    Medienmix

    • Witzenmann
    • FUCHS
    • Implenia
    Intranet & Digital Workplace

    Best of Class

    • Hubert Burda Medien
    • Diakonie Michaelshoven (Agentur HIRSCHTEC)

    Classic Intranet & Social Intranet / Mitarbeiter-App 

    • Hubert Burda Medien
    • EnviroWaterGroup
    • Gföllner Fahrzeugbau und Containertechnik
    • Diakonie Michaelshoven (Agentur HIRSCHTEC)
    Culture & Purpose

    Best of Class

    • BERNER Group
    • HDI Group
    • Körber

    Internationale Interne Kommunikation

    • Körber 
    • Henkel

    Equality, Diversity and Inclusion (EDI) 

    • ING-DiBa
    • Henkel

    Employer Branding

    • Coca-Cola HBC Österreich (Agentur Vier Hoch Vier) 
    • Christliches Krankenhaus Quakenbrück (CKQ) (Agentur Blaulicht)
    • HDI Group

    New Work

    • diconium (Agentur Faktor 3)

    KMU-Kommunikation

    • EVVA Sicherheitstechnologie
    • Papier- und Kartonfabrik Varel
    SONDERPREIS: Kleine Idee – große Wirkung
    • AMAG Group
    • Christliches Krankenhaus Quakenbrück (CKQ)
    • Papier- und Kartonfabrik Varel
    • Implenia
    Publikumspreis powered by fellow digitals

    Wird noch bekanntgegeben.

      Das Publikum hat die Wahl am 8. Oktober auf der Verleihung!

      Interne*r Kommunikator*in des Jahres powered by Staffbase:

      Mit diesem Award wird eine Persönlichkeit oder Mannschaft ausgezeichnet, die besondere Impulse für die interne Kommunikation ihres Unternehmens oder ihrer Organisation gesetzt hat. Am 8. Oktober wird die*der Interne Kommunikator*in des Jahres bekanntgegeben und mit einem Award geehrt.

        Kategorien INKOMETA Award 2024

        INKOMETA, der Award für erfolgreiche interne Kommunikation, zeichnet Wettbewerbs-Einreichungen in fünf Kategorien aus: Strategie, Medien, Intranet & Digital Workplace, Kampagnen und Culture & Purpose. Hinzu kommen verschiedene Sonderpreise.

        Kategorie Strategie

        In der Kategorie Strategie geht es um die Innovativität und Kreativität Ihrer Kommunikationsstrategie: Setzt sie die richtigen strategischen Hebel ein, um die gesetzten Ziele zu erreichen? Können die Zielsetzungen mit den konzipierten Maßnahmen erreicht werden und sind diese attraktiv für die Stakeholder? Und ist die Erfolgskontrolle von vornherein mitgeplant? Darüber hinaus werden auch formale und logische Qualitäten bewertet: Wird die Aufgabe tatsächlich gelöst? Bauen die Teile der Strategie logisch aufeinander auf? Und sind die Lösungen möglichst einfach, d. h. wird die Komplexität der Aufgabe reduziert?

        Best of Class: Gesucht wird die beste Strategie für interne Kommunikation, die in den vergangenen zwei Jahren erarbeitet oder realisiert wurde und für die bereits erste Ergebnisse vorliegen.

        Leadership Communication: Eine motivierte Belegschaft durch exzellente Führungskräftekommunikation sind ein wichtiges Ziel der internen Kommunikation. In dieser Kategorie können Sie Ihre Konzepte für Leadership Communication einreichen.

        CEO Communication: Diese Kategorie betont die Kommunikation des Chief Executive Officers (CEO) oder der Geschäftsführung eines Unternehmens. Gibt sie bzw. er eine klare Ausrichtung und Vision? Wie werden das Image und die Reputation des Unternehmens durch ihre bzw. seine Kommunikation nach innen und außen (auch in schwierigen Zeiten) beeinflusst.

        Content-Strategie: Wie orchestriert die interne Kommunikation die Content- und Medienformate im Unternehmen? Wie wird dadurch ein medienübergreifendes Storytelling entlang der Stakeholder Journey realisiert? Diese Fragen leiten die Content-Strategie der internen Kommunikation – wir suchen die überzeugendste.

        Multi-Channel-Strategie: Viele Unternehmen bieten ihrer Belegschaft im Zuge der internen Kommunikation ein breites Spektrum an Kanälen und Instrumenten. Wir suchen die besten Konzepte für eine integrierte, breitgefächerte und verzahnte Medienstrategie.

        Controlling & Evaluation: Welche Instrumente haben Sie entwickelt und nutzen Sie, um die Effizienz und Wirksamkeit Ihrer IK-Arbeit zu messen und nachzuweisen. Gesucht werden Konzepte für das Controlling bzw. die Evaluation, die Unternehmens- und Kommunikationsziele verbinden.

        Kategorie Medien

        Die Kategorie Medien bewertet speziell den Einsatz der Instrumente der internen Kommunikation in einem Unternehmen. Dabei kann das Medium bzw. der Kanal (face-to-face, print, digital) für sich im Fokus stehen, oder auch ein Teilaspekt – etwa die journalistische Qualität, das Gesamtdesign oder der technische Anspruch an Bild und Grafik.

        Best of Class: Der Award ist ganzheitlich ausgelegt und soll den übergeordneten medialen Einsatz honorieren. Dieser Preis betrachtet nicht ein einzelnes Medium, sondern wie dieses Medium mit dem gesamten medialen Konzept verbunden ist. Neben der Leistungsdimension der jeweils eingesetzten Medien (Redaktion, Herstellung, Verteilung etc.) wird hier auch ihre Wirkungsdimension (Wahrnehmung, Akzeptanz, Interaktivität etc.) und ihre Verzahnung bewertet. Für diesen Preis muss das (mediale) Gesamtkonzept dargestellt sein.

        Best of Media: Bei diesem Preis wird die Gesamtqualität eines einzelnen Mediums bewertet und honoriert. Eingereicht werden können dabei sämtliche Instrumente der internen Kommunikation – egal ob print, digital oder face-to-face.

        Die Jury bündelt die Einreichungen und vergibt die Preise medienspezifisch:

        • Best of Print*: u.a. Mitarbeiterzeitung / Mitarbeitermagazin (print), Newsletter (print), Firmenschrift / Chronik, Plakat / Poster
        • Best of Digital*: u.a. Mitarbeiterzeitung (digital) / eMAZ, Blog, Microsite, Podcast, Video, Animation, Newsletter (digital), Info-Terminal, Online-Wettbewerb
        • Best of Face-to-Face*: u.a. Teambuilding-Tool (z.B. CEO-Breakfast, Happy Hour, Outdoor Session, Aktiv-Helfen-Tag etc.), Dialog-Tool (z.B. Umgang mit dem Flurfunk), Bestes Informations-Tool (z.B. All-Hands, Runder Tisch, Infostand, Retreats, Lunch-and-Learn bzw. Brownbag Session)

        *Auch wenn Sie Ihr Medium in der oben stehenden Liste nicht wiederfinden sollten, so ist eine Einreichung trotzdem möglich.

        Außerdem zeichnen wir diese Medien und Kriterien zusätzlich gesondert aus:

        Beste Mitarbeiterzeitung / Mitarbeitermagazin (print) : Das gedruckte Mitarbeitermagazin bzw. die gedruckte Mitarbeiterzeitung als klassisches Informationsmedium ist von den digitalen Medien längst abgelöst. So liegt die vorrangigste Aufgabe heute weniger im Übermitteln aktueller „News“, sondern im Aufzeigen und Bewusstmachen der für das Unternehmen und seiner Belegschaft wichtigen Themen. Die Rolle ist heute, den Fokus auf das Unternehmen zu richten und einen Eindruck der Firma als Ganzes zu liefern.

        Beste Live Experience (Event): Hier dreht sich alles um sorgfältige Planung und Durchführung, um eine effektive und bedeutungsvolle Kommunikation bzw. Interaktion mit der Belegschaft zu gewährleisten.

        Best of Design: Visuelle Kommunikation ist ein effizientes Mittel der internen Kommunikation. Gesucht werden Cover, Infografiken, Bilder, Cartoons, Fotos und Poster, die zum Zweck der internen Kommunikation angefertigt wurden, der Belegschaft im Gedächtnis blieben und so einen nachhaltigen Effekt entfalten konnten (print oder digital). Bei ausreichender Anzahl bündelt die Jury die Einreichungen und vergibt Preise wie „Bestes Cover“, „Beste Infografik“ etc. Aber auch für den Gesamteindruck (print oder digital) kann die Jury einen Preis vergeben.

        Best of Content: Bei diesem Preis geht es um die Attraktivität und professionelle Darstellung des Inhalts. So wird u. a. der beste journalistische Beitrag aus den Medien der internen Kommunikation honoriert – beispielsweise Interviews, Kolumnen oder Reportagen. Oder ein Beitrag, der beispielhaft das Storytelling des Unternehmens bzw. der Organisation unterstreicht.

        Innovativstes Medium: Ein innovatives Mitarbeitermedium zeichnet sich vor allem durch seine vielseitige, interaktive Plattform aus, die multimediale Inhalte, Personalisierungsmöglichkeiten und eine einfache Zugänglichkeit kombiniert, um die Mitarbeiterkommunikation und -beteiligung zu fördern.

        Kategorie Intranet & Digital Workplace

        Die Kategorie Intranet & Digital Workplace steht im Zeichen der Veränderung. Ein Digital Workplace ermöglicht es, kollaborativ zu arbeiten und Informationen auszutauschen und bestehende Schnittstellen zu Unternehmens-Anwendungen zu nutzen. Als organisationsinternes Webportal stellt es zumeist eine Weiterentwicklung des Intranets dar. Im Fokus der Jury steht bei den Einreichungen daher die strategische Konzeption der Digitalisierung als auch die mediale Kompetenz. Gleichzeitig möchte die Jury mit dem Preis „Best in Class“ auch die Veränderung unserer Arbeitswelt im Zuge der Digitalisierung bewerten.

        Best of Class: Einreichungen hier spiegeln die Flexibilisierung und Digitalisierung unserer Arbeitswelt wider. Dabei bewertet die Jury beim Einsatz digitaler Kommunikationsmittel die Unterstützung sozialer Aspekte, wie die Unterstützung hybrider Arbeitsmodelle und damit die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, als auch die Digitalisierung und Veränderungen von Arbeitsabläufen, um einem beschleunigten, zunehmend verflochtenen und komplexen Unternehmensumfeld zu begegnen.

        Mitarbeiter-App: Eine Mitarbeiter-App dient als Werkzeug für alle Mitarbeitenden, ob mit oder ohne PC-Zugang. Sie kann einerseits als Erweiterung von Classic- oder Social Intranets verstanden werden oder als Lösungen, die speziell für den mobilen Anwendungsfall entworfen wurde. Speziell für die mobile Nutzung optimierte Prozesse und zielgruppenspezifische Kampagnen erweitern die Anwendungsszenarien. Die Jury bewertet die Umsetzung und wie zugänglich, verständlich und nutzerfreundlich eine Lösung ist.

        Social Intranet und Classic Intranet: Intranet-Lösungen sind in vielen Organisationen eine zentrale Plattform der internen Kommunikation. Ziel von klassischen Intranets ist die Darstellung von zentral eingestellten statischen Inhalten (meist Top-Down), während Social Intranets mehr auf Interaktion und Vernetzung spezialisiert sind und das unternehmensinterne Networking unterstützen. Die Jury kürt das Intranet-Projekt, welches die individuellen Anforderungen am besten erfüllt. Ein wichtiges Kriterium ist zudem, dass sowohl messbarer Nutzen als auch hohe Akzeptanz vorliegen.

        Digital Workplace: Die digitale Unterstützung von Projekt- und Abteilungsarbeit mit z.B. Microsoft Teams oder Slack  ist für viele Unternehmen inzwischen die One-fits-all-Lösung und ist mehr als nur Videotelefonie. Unternehmen nutzen Kollaborations-Plattformen mit ihren vielfältigen Integrationsmöglichkeiten unternehmens- und abteilungsübergreifend für ihre effektive Zusammenarbeit, einfache Kommunikation in Echtzeit, eine umfassende Projektorganisation und als Basis für die Digitalisierung von administrativen Prozessen. Oft sind diese Lösungen auch mit Intranet-Plattformen verbunden, so dass Nutzern eine integrierte Landschaft für Kommunikation und Zusammenarbeit zur Verfügung steht. Die Jury bewertet z.B. wie umfangreich ein Digital Workplace eingesetzt wird, wie Nutzer in der Verwendung dieser oft komplexen Szenarien unterstützt werden und wie gut die verschiedenen Plattformen wie z.B. MS Teams, Intranet und Networking-Funktionen miteinander verbunden sind.

        Kategorie Kampagnen

        Die Kategorie Kampagnen ist vor allem ergebnisorientiert: Nutzen und Wirkung, strukturiertes Vorgehen, Zielorientierung und -erreichung werden hier besonders abgewogen. Zur Einreichung soll das Themenfeld möglichst groß sein: Veränderungen im Unternehmen, Einführungen neuer Produkte oder die Motivation der Belegschaft sind nur einige Beispiele.

        Best of Class: Einreichungen hier sollen die Bedeutung einer Kampagne im Gesamtkontext der internen Kommunikationsplanung eines Unternehmens widerspiegeln.

        Change/TransformationVeränderungen müssen rechtzeitig kommuniziert werden. Wir suchen Ihre Kampagnen, in denen Sie ein Change-/Transformations-Projekt transparent und mit einer hohen Reichweite durchgeführt haben.

        Einführungskommunikation: Ein neues Leitbild, eine neue Unternehmenskultur, ein neuer Vorstand oder eine neue Software benötigen eine transparente Einführungskommunikation. In dieser Kategorie können Sie uns von entsprechenden Kampagnen berichten.

        Employee Engagement: Gesucht werden in dieser Kategorie Kampagnen zur Mitarbeiterbindung, die besonders gute Effekte entfalten konnten.

        Kleine Idee – große Wirkung: Hier dreht sich alles um das Thema „Effizienz“. Welche kleine Idee führte Ihre Kampagne zum Erfolg? Wie schafften Sie es trotz eines kleinen Budgets, eine erfolgreiche Kampagne anzustoßen?

        Medienmix: Wie gelang es, Ihre Medien auf eine Kampagne auszurichten? Gab es für die betreffende Kampagne neue Kanäle, die auf die bestehenden Kommunikationsflüsse einzahlen mussten? Wir suchen die Kampagne, die dies am besten umgesetzt hat.

        Kategorie Culture & Purpose

        In der Kategorie Culture & Purpose geht es um den Prozess der Übermittlung und Verinnerlichung der Unternehmenswerte bei der Belegschaft und den Führungskräften. Denn diese dienen als Leitfaden für Entscheidungsprozesse. Besonders wichtig dabei ist, dass das Management die Werte aktiv vorlebt, um eine authentische Umsetzung zu gewährleisten und eine Kultur zu fördern, die auf diesen Werten basiert.

        Best of Class: Gesucht wird die beste Wertekommunikation nach innen und außen, die im vergangenen Jahr erarbeitet oder realisiert wurde und für die bereits erste Ergebnisse vorliegen.

        Equality, Diversity und Inclusion (EDI): Die Auszeichnung würdigt herausragende Initiativen zur Förderung von Chancengleichheit, Vielfalt und Inklusion in der internen Kommunikation. Gesucht werden kreative Kampagnen, die die EDI-Prinzipien effektiv kommunizieren und nachhaltige Veränderungen innerhalb der Organisation bewirken.

        Internationale interne Kommunikation: Der Award bewertet drei Ansätze: Wie sensibilisiere ich meine Belegschaft für interkulturelle Themen in Richtung einer globalen Strategie als deutsches Unternehmen? Haben wir in Deutschland die kulturelle Kompetenz in multinationalen Teams zusammenzuarbeiten? Wie schaffe ich es als nicht-deutsches Unternehmen in Deutschland Fuß zu fassen?

        New Work: New Work bezieht sich auf neue Arbeitsmodelle und -konzepte, die auf Flexibilität, Selbstbestimmung, Zusammenarbeit und Innovation am Arbeitsplatz abzielen. Verschiedene Kanäle wie persönliche Treffen, virtuelle Meetings, Chat-Plattformen oder Projektmanagement-Tools sollten genutzt werden, um eine effektive Kommunikation im Kontext von New Work zu gewährleisten. Der Award prämiert besonders stimmige Konzepte, die auch den Blick in die Zukunft (z.B. die Kombination von Work und Vacation) wagen. Denn New Work ist mehr als ein Teams-Call.

        Employer Branding: Eine starke Arbeitgebermarke trägt dazu bei, ein positives Arbeitsumfeld zu schaffen und die Zufriedenheit der Mitarbeitenden zu steigern. Das zieht nicht nur qualifizierte Bewerber an, sondern erhöht auch das Engagement sowie die Loyalität der Belegschaft und stärkt zudem die Reputation des Unternehmens bei Kunden oder Geschäftspartnern. Der Award zeichnet daher Projekte mit externem und internem Fokus aus und möchte auch die Kooperation zwischen „Personaler*innen“ und „IK-ler*innen“ in Unternehmen unterstreichen.

        KMU-Kommunikation: Eine gelungene Kommunikation in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) schafft eine Atmosphäre des Vertrauens, der Zusammenarbeit und des Engagements unter der Belegschaft. Sie trägt dazu bei, dass alle auf dem gleichen Wissensstand sind, die Unternehmensziele verstehen und sich mit ihnen identifizieren, was wiederum zur Erreichung des Unternehmenserfolgs beiträgt. Der Award zeichnet erfolgreiche KMU-Kommunikation aus, die nicht nur von oben nach unten erfolgt, sondern auch umgekehrt.

        Kategorie Sonderpreise

        Interne*r Kommunikator*in des Jahres powered by Staffbase: Mit diesem Award wird eine Persönlichkeit oder Mannschaft ausgezeichnet, die besondere Impulse für die interne Kommunikation ihres Unternehmens oder ihrer Organisation gesetzt hat. Das kann in der Funktion als Kommunikationsmanager*in, als Führungskraft oder Teammitglied sein. Bei diesem Award gilt: Die Branche nominiert – die Jury entscheidet. Bitte schreiben Sie mit Ihrem Vorschlag eine E-Mail an award@inkometa.de. Ihr Vorschlag wird vertraulich behandelt und kann nur berücksichtigt werden, wenn er eine kurze Begründung auf Basis der erwähnten Kriterien enthält.

        Publikumspreis powered by Fellow Digitals: Dieser Sonderpreis muss nicht nur bei der Jury, sondern auch beim Publikum der Preisverleihung ankommen. Aus allen Einreichungen wählen beide Jurygremien besonders „lebendige“ IK-Projekte aus und schlagen diese dem Publikum zur Abstimmung vor. Die Unternehmen oder Agenturen präsentieren ihre Einreichung per Video. Das Publikum votet bei der Verleihung live. Hier gibt es Informationen und Rückblicke zum Publikumspreis.

        Preis der Jury: Die Jury hat die Möglichkeit, weitere Preise zu vergeben, wenn sie eine Einreichung besonders hervorheben möchte.

        Wir gratulieren allen Preisträger*innen und Shortlist-Nominierten des INKOMETA Awards 2023!

        Die Preisträger*innen des INKOMETA-Awards 2023 stehen fest. In den fünf Kategorien Strategie, Kampagnen, Medien, Intranet & Digital Workplace sowie Internationale Interne Kommunikation wurden am 11. Oktober in Berlin die Preisträger*innen 2023 prämiert. Zudem haben die Gäste beim Publikumspreis E.ON Deutschland zum Sieger gewählt. Als Interner Kommunikationsmanager des Jahres – powered by Staffbase wurde Werner Bleilevens ausgezeichnet.

        Die Wettbewerbsjury

        Die Jury des INKOMETA Awards ist mit internationalen Expertinnen und Experten besetzt. Zwei unabhängig voneinander arbeitende Jury-Runden gewähren einen fairen und transparenten Bewertungsvorgang.

        INKOMETA Award Jury

        Rückblick

        Mit den INKOMETA Days liegen ereignisreiche und spannende Tage hinter uns, auf die wir gern gemeinsam mit Ihnen zurückblicken. Wir haben einen Rückblick auf die INKOMETA Days zusammengeschnitten. Film ab – und viel Spaß!

        Vimeo

        Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
        Mehr erfahren

        Video laden

        News

        Sie möchten aktuelle Infos zum INKOMETA-Award erhalten?

        Melden Sie sich für unseren Award-Newsletter an und bleiben Sie auf dem Laufenden!